Helios Ventilatoren GmbH + Co. KG

Frische Brise mit System

Eine frische Brise im privaten Gäste-WC oder Restaurant hat ihren Ursprung nicht selten in kompakten Klein­raum­venti­latoren, aber immer mehr auch in modernen Lüftungs­systemen mit Wärme­rück­gewinnung. Bei vielen von ihnen handelt es sich dabei um Lösungen des Unter­nehmens Helios Ventilatoren.

Gegründet 1923 als Fern­wellen-Apparate­bau AG und anfangs mit der Fertigung von Kopf­hörern und Detektor­elementen befasst, produzieren und vertreiben heute 300 Mitarbeiter am Firmen­sitz im süd­deutschen Villingen-Schwenningen Lüftungs­systeme für den Einsatz in Wohn­raum, Industrie und Gewerbe.
Zusätzlich zu den 25 Vertriebs­büros in Deutsch­land unterhält Helios Ventilatoren Vertretungen und Nieder­lassungen in mehr als 20 Ländern.

Führend im Bereich der kontrollierten Wohnraumlüftung

Allein schon das Programm mit über 3.000 katalog­mäßigen Geräte­typen weist das mittel­ständische Familien­unter­nehmen als einen führenden Anbieter von Ventilatoren­technik aus. Darüber hinaus hat die früh­zeitige und lang­jährige Entwicklungs­arbeit an energie­effizienten Systemen zu einem Innovations­vorsprung geführt, der Helios heute zum Bench­mark im Bereich der kontrollierten Wohn­raum­lüftung (KWL®) mit Wärme­rück­gewinnung macht.

„Weil wir selbst für Lösungen höchster Qualität bei aus­ge­zeich­neter Kunden­betreuung stehen, haben wir uns auch für MegaPlus® entschieden“, betont Prokurist Bernd Binder, Leiter Finanz- und Rechnungs­wesen/Controlling. Wichtig war für Helios ein System, das Finanz- und Rechnungs­wesen mit Lohn und Gehalt integriert.
„Die allermeisten Mitanbieter arbeiten im Bereich Lohn und Gehalt nur über Schnitt­stellen mit Partnern zusammen“, benennt er ein großes Plus von MEGA Software. Weitere wichtige K.O.-Kriterien: Das Budget sollte unter 100.000 Euro bleiben, die Umstellung auf das neue System sechs Wochen nach Vertrags­unter­zeichnung erfolgt sein.

Namhafte Wettbewerber ausgestochen

Nach einer ersten Vor­aus­wahl gab Helios den drei ver­blie­benen Anbietern besondere Auf­gaben auf, an­hand derer die Unter­nehmens­leitung Vor­gehens­weise und Qualität der Kenn­zahlen über­prüfen wollte.
„Hier zeigte sich die enorme Flexibilität von MegaPlus®. Man ging voll­ständig auf unsere Wünsche ein und setzte die Anfor­derungen problem­los um. In dieser Präsen­tation hinterließ MegaPlus® verglichen mit nam­haften Wett­bewerbern den besten Ein­druck“, begründet Binder den Zuschlag für MegaPlus®.

Schnelle und reibungslose Umstellung mit MEGA

Danach ging alles sehr schnell: Innerhalb von sechs Wochen stand das System. Fünf Mitarbeiter aus der Helios-Finanz­buch­haltung, zwei Mit­arbei­terinnen aus der Lohn­buch­haltung und eine Controllerin legten unter Feder­führung von Bernd Binder Sach­konten­plan, Debitoren, Kreditoren und Kosten­stellen­plan fest, die in große Excel-sheets ein­ge­arbeitet und dann durch MEGA Software ins System ein­ge­lesen wurden. „Das lang­wierige und zeit­auf­wendige manuelle Anlegen von Stamm­daten entfiel, was eine kurze Um­stellungs­phase ermöglichte“, erinnert sich Binder.

„Ohne die enorme Zeit­er­sparnis durch MegaPlus® wäre das Rechnungs­wesen bei Helios mit der jetzigen Besetzung nicht mehr zu bewältigen“, ist Bernd Binder über­zeugt. Heute werden mit acht Mitarbeitern sieben Mandanten vollständig ab­ge­wickelt – also Banken, Sach­konten, Debitoren, Kreditoren, Zahlungs­verkehr, Mahn­wesen, Kasse, Anlagen­buch­haltung, Steuern und Monats-/Jahres­abschlüsse. Vor allem die Kosten­rechnung mit ihren vielfältigen Controlling- und Infor­mations­möglich­keiten ist für Helios eine große Unter­stützung. Einmal angelegt und ein­ge­richtet, sparen die Aus­wer­tungen viel Zeit und sind eine echte Ent­schei­dungs­hilfe für Fer­ti­gungs­leitung und Meister.

Vertrieb sieht „Offene Posten“

Einen zusätzlichen Mehrwert bietet MegaPlus® dem Unter­nehmen durch die Partner­schaft mit Syslog.
So erstellt Helios die Aus­gangs­rech­nungen in der Fer­tigungs­software; über „Stapel buchen“ werden sie dann zu MegaPlus® übergeben. Auch die Stamm­daten der Debitoren und Kreditoren werden in Syslog angelegt oder geändert und via Schnitt­stelle in die MegaPlus® Finanz­buch­haltung transferiert. Zudem nutzt der gesamte Vertrieb die Möglich­keit, sich über ein in Syslog ein­ge­rich­tetes Fenster den aktuellen Stand der offenen Posten eines Kunden anzeigen zu lassen.

Mit MegaPlus® mehr als zufrieden

Auch nach der Erfahrung von sechs Jahren würde Prokurist Bernd Binder die Wahl für MegaPlus® immer wieder treffen. „Mit MEGA Software sind wir mehr als zufrieden. Weder das Budget noch die ehr­geizige Ein­führungs­zeit wurden über­schritten. Und dank des detaillierten Pflichten­hefts gab es auch keine Nach­forderungen. Was mir besonders gefällt: MEGA stellt sich Problemen und ist immer gegen­wärtig! Ein ganz großes Kompliment an den super organisierten und sehr freundlichen Support.“